Ballfanganlagen

Jeder Torwart oder jeder Spieler, der schon einmal das Tor verfehlt hat, kennt das Problem. Laufen, um den Ball wieder zu holen. Hier schafft ein Ballfanganlage / Ballfangzaun Abhilfe. Diese Anlagen fangen den Ball auf und verhindern so, dass der Ball nicht unkontrolliert hinter das Spielfeld rollt. Aber nicht nur zur Schonung der Spieler ist so ein Zaun gedacht. Er schützt eben auch die umliegende Infrastruktur (Gebäude, Gärten, Straßen) vor Bällen, die zu Schäden oder Unfällen führen können.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich und stellen Ihnen verschiedene Ballfangvarianten vor! Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns unter +49 (0) 2534 6217-10 an!
 

1 bis 5 (von insgesamt 5)

Worauf ist bei der Anschaffung eines Ballfang zu achten?

Neben Höhe und Breite sind es vor allem die Gegebenheiten vor Ort, die beachtet werden sollten. Vor dem Hintergrund zunehmender Wetterextreme (vor allem Winde) sollten möglichst robuste Pfosten gewählt werden. Auch sollte zwischen jedem Pfosten eine „Quertraverse“ eingeplant werden, damit sich die einzelnen Pfosten untereinander stützen und so für eine zusätzliche Stabilität sorgen. Je nach Region (bspw. Küstenregionen bzw. Windschneisen usw.) kann es sein, dass das Ballfangnetz – bei entsprechenden Windgeschwindigkeiten - auch auf- und abgelassen werden muss. Dies muss mit Ihrer örtlichen Gemeinde und dem örtlichen Versicherer abgestimmt werden. Entsprechende Varianten bieten wir natürlich auch an – gerne beraten wie Sie auch vor Ort und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.


Was ist ein Ballfangzaun?

Ein Ballfangzaun ist eine Ballfanganlage auf einem Sportplatz, bei einem Sportverein oder in einer Schule, die verhindert, dass Bälle unkontrolliert über das Spielfeldende fliegen. Ebenso dient sie dem Schutz der Zuschauer vor dem Beschuss durch Bälle. In der Regel bestehen Ballfangzäune aus Aluminiumpfosten, zwischen denen ein Schutznetz gespannt ist. Die Höhe beträgt in der Regel zwischen 4 und 6 Meter.